Onkel Theophils heitere Weinbriefe

Onkel Theophils heitere Weinbriefe von Bernulf Bruckner
(Illustrationen: Peter Gattermann)

Ein vergnüglicher Exkurs für Weinkenner und alle, die es noch werden wollen
160 Seiten, Hardcover, 1. Auflage (2006)
LW-Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH, St. Pölten
ISBN 3-9501760-7-1
EUR 19,50

 
VINARIA-Leser kennen ihn bereits seit langem: Onkel Theophil und seine heiteren Weinbriefe, die sich unter der Leserschaft großer Beliebtheit erfreuen. Nun erscheinen die gesammelten (und großteils noch unveröffentlichten!) Werke in Buchform, und wir zitieren nachstehend aus dem Klappentext des neuen Bandes:

Es ist eigentlich kein klassisches "Weinbuch", das Sie in Händen halten, und doch - irgendwie ist es eines. Denn es vermittelt reiche Erfahrungen, Tipps und Tricks rund um das Lebensgefühl "Wein", und es gestattet tiefe Einblicke in die faszinierende Welt der Weinkennerschaft. Zu alledem wird es aber, so wie köstlicher Wein, immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter der Leserinnen und Leser zaubern.

Bernulf Bruckners neuer Band knüpft an die Erfolge an, die dem Autor mit seinen heiteren Weinbüchern beschieden waren. Neben zahlreichen Fachbüchern und Publikationen über Wein gab es einige mit schalkhaftem Federstrich verfasste Werke, wie "Weinbrevier" oder "Weinkost", die aufgrund ihrer Beliebtheit mittlerweile in der 4. Auflage bereits wieder vergriffen sind.

Der Inhalt dieses Buches ist rasch umrissen: Onkel Theophil ist Weinkenner von hohen Graden, der seinem jungen Neffen Fritz in Fragen rund um den edlen Rebensaft, aber auch um andere heikle Lebensbereiche zur Seite steht. Er tut dies in Briefform, mit Hingabe und in ausgesprochen launiger Weise.

Zeichner Peter Gattermann offeriert mit seinen von doppelbödigem Humor und einer geballten Ladung Schabernack beseelten Illustrationen eine kongeniale Ergänzung zu den amüsanten Theophil-Briefen - das Ergebnis ist ein Buch zum Schmunzeln, Schmökern und zum Weiterschenken, nicht nur für Freunde edlen Weins. Oder wie es Weinpfarrer Hans Denk treffend formuliert hat: "Theophils Briefe sind gleichermaßen eine Lebens- wie Weinschule und ein absolutes Muss für alle Weinverrückten auf der Welt!"

Was andere dazu meinen:

Für manche ist Wein ein Stück Lebensqualität. Bei Bruckners Theophil gerät er zur Lebensphilosophie.
(Franz Backknecht/NÖ. Weinbaupräsident)

Nach der Lektüre sind Sie Weinkenner - egal, ob Sie das vorhatten oder nicht.
(Chefred. Karl Müllauer)

Eine überaus amüsante Lektüre, bei der der Leser tiefer in die Geheimnisse des Weins eindringt als in so manchem Fachbuch.
(Redakteur Kurt Vesely, ORF)


[ Zur Homepage von Wein-Consulting | Senden Sie uns ein E-Mail ]
[ latest update: 2016-11-06 | © Dr. Bernulf Bruckner 2016 ]