Unser Super-Tipp:
 
SCHENKEN SIE EIN WEINSEMINAR!!!

Gutscheine für sämtliche Lehrveranstaltungen werden Ihnen gerne zugesandt.



Übrigens, für Gruppen ab acht Personen gibt es besondere Angebote:

  • Weinseminare ab dieser Teilnehmeranzahl können beispielsweise nach Ihren persönlichen Wünschen, also "maßgeschneidert" durchgeführt werden. Suchen Sie sich die für Sie interessantesten Themen und Lehrinhalte einfach aus!
  • Jeder Termin kann vereinbart werden! Sie können selbst, in Rücksprache mit uns, den von Ihnen oder Ihren Freunden gewünschten Zeitpunkt bestimmen!
  • Die Weinseminare werden auch anderswo (überall, im deutschsprachigen Raum) durchgeführt. Fragen Sie, bitte, nach den Konditionen - es ist einfacher (und billiger) als Sie vielleicht denken!


Preise/Teilnahmegebühren 2017
 
  Teilnahmepreise
pro Person:

      "Weinkultur" Teil I EUR 120,--      
      "Weinkultur" Teil II EUR 120,--      
      "Weinkultur" Teil III EUR 120,--      
      Der Grüne Veltliner EUR   75,--      
      Top-Weine aus Österreich EUR   99,--      

Allgemeine Geschäftsbedingungen:
Einbuchungen, Terminreservierungen, Auftragserteilungen - unbeschadet der Tatsache, ob sie schriftlich oder mündlich erfolgen - gelten als Fixbuchungen.
Stornierungen sind bis 20 Tage vor Beginn der gebuchten Veranstaltung kostenfrei! Danach verrechnen wir die übliche Stornogebühr von 50 %. Bei Absagen innerhalb von 3 Tagen vor dem Seminartermin bzw. bei Nichterscheinen am vereinbarten Veranstaltungsort und -zeitpunkt werden die Teilnahmegebühren in voller Höhe angerechnet.
Wird ein bestätigter Termin seitens Wein-Consulting aufgrund höherer Gewalt (Krankheit, Unfall, etc.) nicht eingehalten, werden bereits geleistete Teilnahmebeträge oder Vorauszahlungen zu 100 % rückvergütet. Darüber hinausgehende Vergütungen können nicht gewährt werden.
 
 
Buchungen und Anfragen: Wein-Consulting 3500 Krems, Sauerg. 1
Tel./Fax +43 (0)2732 87678 - eMail: wein.consulting@aon.at


[ Zur Homepage von Wein-Consulting | Senden Sie uns ein E-Mail ]
[ latest update: 2016-11-06 | © Dr. Bernulf Bruckner 2016 ]